Lions Club Henstedt-Ulzburg lud zum Neujahresempfang

Lions Club Henstedt-Ulzburg lud zum Neujahresempfang

 

Kaltenkirchen (hbo) – Premiere: der Lions Club Henstedt-Ulzburg lud zum ersten Neujahresempfang ins Dreiklang. Club Präsident Bernd Langbehn konnte gut 80 Lionsfreunde aus den Clubs der Region sowie Gouvernor elect Edmund Krug und Zonen Chairfrau Ragna Köppel zum ersten gemeinsam Neujahrsempfang im Dreiklang begrüßen und seiner Freude Ausdruck verleihen, dass so viele Lionsfreunde der Einladung des Clubs gefolgt seien. Denn alle Clubs haben sich zu „We serve!“ verpflichtet. Nach der Begrüßung stellten sich die aktuellen Präsidenten oder Vertreter der Lions Clubs vor und informierten über ihre Aktivitäten, die alle das eine Ziel haben, Geld einzusammeln, um „zu helfen“, wo Hilfe notwendig ist. Während die einen Jazzkonzerte organisieren, legen andere Adventskalender auf, laden zu Wohltätigkeitsbällen oder einer „Midsommer-Party“ ein – eben sehr vielschichtig und vielseitig. Der kommende Präsident und jetzige Vizepräsident des Lions Clubs Henstedt-Ulzburg präsentierte den Lionsfreunden seine Idee einer gemeinsamen Aktivität. „Wir sollten gemeinsam einen Leo-Club gründen.“ Ein Leo-Club ist die unabhängige Jugendorganisation der Lions für junge Erwachsene im Alter von 16 bis 30 Jahren. Edmund Krug signalisierte schon einmal seine Unterstützung zu und erinnerte daran, dass die weltweite Lionsbewegung in diesem Jahr 100 Jahre jung wird.

 

Lions Präsident Bernd Langbehn begrüße Edmund Krug und Ragna Köppel zum ersten Neujahrsempfang im Dreiklang. Foto: hbo