Reger Gedankenaustausch mit internationalen Offizieren

Reger Gedankenaustausch mit internationalen Offizieren

 

Henstedt-Ulzburg (hbo) - Die Internationalität verbindet: Seit Jahrzehnten unterhält der Lions Club Kaltenkirchen eine enge Beziehung zur Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Im internationalen Lehrgang LGAI werden ausschließlich Offiziere aus Ländern außerhalb der NATO ausgebildet, die in ihren Heimatländern oft militärische oder politische Spitzenpositionen einnehmen. Durch die Patenschaft des Lions Club erwuchs die Tradition, einmal im Jahr die Lehrgangsteilnehmer des internationalen Lehrgangs „Generals- und Admiralitätsausbildung mit internationaler Beteiligung“ (LGAI) in das Clubrestaurant Scheelke einzuladen. Präsident Rüdiger Tebel freute sich besonders über dieses jährliche Highlight im Lions Club, das dem informellen Gedankenaustausch und der Völkerverständigung diene. „Wir haben viele Gemeinsamkeiten“, bedankte sich der Oberst im Generalstab Helge Westphal für die Einladung der 24 Lehrgansteilnehmer aus 19 Nationen sowie deren Mentoren. „Ebenso wie Sie vom Lions Club dienen auch wir. Jeder auf seinem Feld“, sagte er. Denn Hilfe sei oft mehr geboten, als wir glauben können. Und genau wie beim Lions Club, wo man nur durch Einladung Mitglied werde, würden die Teilnehmer von Deutschland eingeladen, an dieser hochwertigen Ausbildung an der Führungsakademie teilzunehmen. Als „Gastgeschenk“ brachte er Major David Alam aus Indonesien mit. Er präsentierte sein Heimatland, von dem in Deutschland vor allem Urlaubsziele wie Bali, Java oder Sumatra bekannt sind: 17.499 Inseln, drei Zeitzonen und 731 Sprachen und Dialekte finden sich in Indonesien. Erst seit 1945 ist das Land mit der weltweit viertgrößten Bevölkerung (240 Millionen Menschen) unabhängig geworden von den niederländischen Kolonialherren. „Wenn Sie alle Inseln einmal bereisen wollten, bräuchten Sie 40 Jahre. Sie können dann aber nur sieben Minuten bleiben“, scherzte der Major und freute sich zu berichten, dass seit 1969 auch der Lions Club im Archipel-Staat aktiv sei. Bei einem Buffet wurden viele intensive und interessante Gespräche geführt, die für alle Seiten sehr bereichernd waren.

Oberst im Generalstab Helge Westphal (links) und Präsident Rüdiger Tebel (rechts) bedankten sich bei Major David Alam für die reich bebilderte Präsentation seines pulsierenden Inselstaates, der 13 Prozent seines Bruttoinlandproduktes durch den Tourismus macht. Foto: hbo

Major Khalid Al-Qaysi aus dem Irak übergab dem Lions Präsidenten Rüdiger Tebel (rechts) ein Gruppenbild seines Hörsaales als Dank für die Freundschaft und den Einblick in die deutsche Kultur. Foto: hbo